Herzlich Willkommen im OptiOffice-Helpdesk!

Wie können wir dir helfen?

< Alle Themen
Drucken

Leistungen richtig verknüpfen für den Termincheck

Damit der TerminCheck korrekt abrechnen kann, muss man seinen Terminarten, Mitgliedschaften und Paketen die selbe Leistung zuordnen. Es muss exakt die selbe Leistung verknüpft werden, damit der Zusammenhang für die Software eindeutig ist. Es reicht nicht aus (Was oft ein Fehler ist.), wenn die Leistung nur gleich benannt wird. Dadurch kann es zu einer fehlerhaften Abrechnung kommen.

Zur Erklärung:
Der Dreh-und Angelpunkt in OptiOffice ist die automatische Abrechnung durch den Termincheck, welche euch enorm viel Zeit spart. Der Termincheck prüft, welche Leistung in einer Terminart hinterlegt ist und abgerechnet werden soll.


Dabei können drei Varianten der Abrechnung zutreffen:
1) Der Kunde hat eine Mitgliedschaft, die diese Leistung enthält. Kann abgerechnet werden. Super!
2) Wenn der Kunde keine Mitgliedschaft hat, hat er vielleicht eine 10er-Karte für diese Leistung? Wenn ja wird eine davon abgerechnet.
3) Wenn der Kunde weder eine Mitgliedschaft hat, noch eine 10er-Karte, dann wird ihm die Leistung aus dem Termin automatisch in Rechnung gestellt.

Das erledigt OptiOffice vollautomatisch für jeden Termin und jeden Teilnehmer darin, wenn du den Termincheck ausführst.

War dieser Artikel hilfreich?
5 out of 5 stars
5 Sterne 100%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
How Can We Improve This Article?
Zurück Lassen sich die Trainingsplätze auf mehr als 20 Plätze erweitern?
Weiter Wie kann ich die Teilnehmer Plätze von Terminen oder Kursen ändern?
Inhaltsverzeichnis
de_DEGerman